RELATION - between … ( )

Miriam Bajtala (AT), Eva Beierheimer (AT), Tomáš Džadoň (SK) mit Yvette Vašourková u.Igor Kovačevič , Marek Kvetan (SK), Miriam Laussegger (AT)

Text


12. 5. 2011 - 26. 6. 2011
Vernissage: Samstag, 12. Dezember 2009, 20:00

Die Städte Bratislava und Wien werden heute gerne als so genannte „Twincities“ bezeichnet. Ihre geografische Nähe zueinander ist in Bezug auf zwei Hauptstädte zweier unterschiedlicher Länder weltweit einzigartig. Die spezifische Lage als Mittelpunkt der Europaregion Centrope verbindet Wien und Bratislava eng miteinander, und auch hinsichtlich ihrer Kultur und Historie haben die Städte einiges gemeinsam. Auf die einstige Trennung folgten die unabhängigen Entwicklungen der Regionen infolge Ersten Weltkrieg und des Eisernen Vorhangs, bis nach der Öffnung des Ostblocks eine neue gemeinsame Basis als Wirtschaftsraum und in kulturellen Belangen geschaffen wurde.
Die Ausstellung "Relations – between ( )" kuratiert von Vladimir Beskid – gibt den Blick preis auf die gemischten Gefühle unserer nächsten Nachbarn und hinterfragt die vielfältigen Beziehungen der beiden Städte zueinander und ihren Status und ihre aktuelle Position auf der ideologischen Landkarte:
"In einem größeren mitteleuropäischen Kontext betrachtet, wird der Raum, von dem wir hier sprechen, als Zwischen(t)raum – the Space Between, the Space In Between Dreams, wahrgenommen, wobei sich dieser „(T)raum dazwischen“ sowohl in einem geographischen als auch kulturellen Sinn als Zwischenbereich , also „zwischen“ Ost und West, versteht, aber gleichzeitig auch vor dem Hintergrund einer historischen Betrachtung, sprich „zwischen“ totalitärer und Informations-gesellschaft, angesiedelt ist. Die Überbleibsel und Auswirkungen vorangegangener Regime und vergangenen Geschehnissen zwischen Berlin und Moskau sind gleichsam in den darauf folgenden Zeitabschnitt weitergegeben worden. Wir befinden uns auf der Suche nach Zweierlei: unserer verlorenen als auch unserer unterdrückten / verleugneten Identität(…)."
Vladimir Beskid

Danke an Das Slovakische Institut Prag / Slovak Institute Prague und Tschechisches Institut Wien / Czech Institute Vienna

Miriam Bajtala
1970 geboren in Bratislava, lebt und arbeitet in Wien; 1998-2002 Akademie der bildenden Künste, Wien, bei Eva Schlegel; 2002 Auslandsatelierstipendium BKA, Krumau, Tschechien; 2004 Schindlerstipendium, Los Angeles, USA; Auslandsatelierstipendium BKA, Rom; 2005 29. Österr. Grafikwettbewerb Innsbruck, Preis der Bundeshauptstadt Wien; 2008 Staatsstipendium für bildende Kunst; 2009 Auslandsatelierstipendium Bmukk, Paris. Einzelausstellungen (Auswahl): 2011 Miriam Bajtala, ViennaFair, Kro Art Gallery; 2010 "home stories", Galeria Krokus, Bratislava; "nichts als gespenster", gemeinsam mit Gregor Graf, Forum Stadtpark, Graz; 2009 "satellite me", das weisse Haus, Wien; "asymmetrical focus", (mit Anja Krautgasser) Galerie Stadtpark, Krems; 2006 "wilde lösungen", Galerie 5020, Salzburg; Gruppenausstellungen (Auswahl): 2011 "the borders of drawing“, das weisse Haus, Wien; 2010 "ohne Titel", Kunstverein Medienturm, Graz; 2009 "Miriam Bajtala, Herwig Kempinger, Loredana & Günther Selichar", Fotohof, Salzburg; Performance I, Fotogalerie Wien; unORTnung V, Ankerbrotfabrik, Wien; 2008 AUSTRIA conTEMPORARY, Sammlung Essl, Klosterneuburg; "On us. About patterns and propertie", Antipodium, Palais Thurn&Taxis, Bregenz; 2007 Kunstankäufe, Nordico, Museum der Stadt Linz, Linz.

Eva Beierheimer
Geboren in Graz, lebt und arbeitet in Wien und Stockholm; 2000-2006 Akademie der Bildenden Künste Wien, textuelle Bildhauerei bei Heimo Zobernig; 2004 Erasmusstipendium an der Akademie von Reykjavik; 2007/08 "project-studies" (postgraduate) – at Kungl. Konsthöskolan Stockholm. Ausstellungen u.a. 2009 „worte“, Kro Art Gallery, Wien; “o.T. (Der/die AutorIn tituliert Texte durch eine versuchsweise Kunst.)”, Medienturm, Graz; Basel, Liste Basel/ Berlin: Kunstraum Galrerie fruehsorge "anonymous drawings/archive selection 2009"; 2008 “Wettbewerbsausstellung” Förderungspreis des Landes Steiermark für zeitgenössische bildende Kunst, Neue Galerie Graz; Berlin, Kunstraum Kreuzberg/Bethanien "anonymous drawings“; 2006 „Faktum“, Flakturm im Arenbergpark, Wien.

Tomáš Džadoň
Geboren in Poprad, Slovakia, lebt und arbeitet in Prag und Bratislava; seit 2008 doctorate at AAD in Bratislava; 2002-2007 Academy of Fine Arts, Prague; 2006 Art Institute in Kankaanpää, Finland; 2002-2002 Academy of Arts and Design, Bratislava. Ausstellungen u.a. 2011 Viennafair, Krokus Galeria; 2010 "Try less" (Máš na míň!) with Monogramista T.D, Krokus Galeria, Bratislava; 2009 Erased walls, Freies Museum Berlin, Germany; Skúter - Young art bienalle, GJK Trnava, Slovakia; 2008 Essl Award,Kunstforumostdeutsche,galerie Regensburg, Germany; 2007 Essl Award 2007, Klosterneuburg, Austria.

Marek Kvetan
1976 Geboren in Bratislava, lebt und arbeitet in Bratislava; 1999-2001 Academy of Fine Arts and Design, Bratislava, Department of Painting, Prof. D. Fischer; 1995-1999 Academy of Fine Arts and Design, Bratislava, Department of Sculpture, Intermedia Studio of Free Creativity, Prof. J. Bartusz; Preise: 2010 finalist – Souvereign European Art Prize, Barbican Cenrte, London, UK; finalist - HenkelArtAward, Wien, Austria; 2008 laureat - Prize NG 333, National Gallery Prague, Czech Republic; 2007 finalist - Prize NG 333, National Gallery Prague, Czech Republic; 2003 Grand prix - Contemporary Slovak Graphic Triennial, State Gallery in Banská Bystrica, Slovakia; 2000 finalist - TONAL - Slovak Visual Arts Prize, Bratislava, Slovakia; 1998 finalist - Slovak Young Visual Art Prize, Bratislava, Slovakia.

Miriam Laussegger
1980 geboren in Wien, 2000 – 2006 Studium an der Akademie der bildenden Künste Wien, textuelle Bildhauerei bei Heimo Zobernig / Diplom mit Auszeichnung, 2010 Auslandstipendium Paris bm:ukk. Ausstellungen u.a. 2009 „worte“, Kro Art Gallery, Wien; “o.T. (Der/die AutorIn tituliert Texte durch eine versuchsweise Kunst.)”, Medienturm, Graz; 2008 “Wettbewerbsausstellung” Förderungspreis des Landes Steiermark für zeitgenössische bildende Kunst, Neue Galerie Graz; 2006 „Faktum“, Flakturm im Arenbergpark, Wien.




Foto

of
Eva Beierheimer: Interstitial
Tomáš Džadoň (mit Yvette Vašourková, Igor Kovačevič SK/CZ) / Komplex
Marek Kvetan
Miriam Bajtala
Miriam Laussegger: Abbruch - ein fotografischer Kontaktabzug
Eva Beierheimer
Miriam Laussegger
Tomáš Džadoň
Eva Beierheimer
Miriam Laussegger
Marek Kvetan
Marek Kvetan
Miriam Bajtala
Sitemap & Disclaimer
Impressum


Kro Art contemporary
A-1060 Wien, Getreidemarkt 15
Phone: (+43) 676/503 05 32
Mail: office@kroart.at
Web: www.kroart.at